1. english

Mayrl, Anton von (1810-1869) - Herder, Johann Gottfried (1744-1803)

Der Fremdling auf Golgatha. Oratorium in II Abtheilungen von G. Herder in Musik gesetzt von A de M. - Partitur, Manuskript, Autograph.

1848

EUR 4.000,00

29x26 cm, 236 (recte 230) Seiten, handschriftlich paginiert mit einigen Paginierungsfehlern, Halbledereinband der Zeit mit geprägtem Rückentitel, verzogen, einige Eintragungen in Rötel und Bleistift, wenige Korrekturen (rasierte Stellen).

Eigenhändiges Partitur-Manuskript. - Mayrl, Anton von (1810-1869), Komponist aus Südtirol. "Seine Werke sind meist verschollen und nur aus der Literatur nachweisbar." (OBL). Aus einer alten Bozener Patrizierfamilie stammend konnte Mayrl sich seinem kompositorischen Schaffen in privater Zurückgezogenheit widmen. Für sein Ansehen spricht, daß er neben anderen kirchenmusikalischen Werken auch mit der Komposition von vier Festmessen für den Dom in Trient (1844–54) beauftragt wurde. Das Oratorium "Der Fremdling auf Golgotha" zählt zu seinen bedeutendsten Werken (Kornmüller), handschriftliches Aufführungsmaterial dazu (ohne Partitur) befindet sich im Diözesanarchiv Brixen-Bressano. - Die Textvorlage stammt von Johann Gottfried Herder (1744-1803) aus seiner Zeit als Hofprediger in Bückeburg und wurde mehrfach vertont, erstmals in Bückeburg 1772 vom dortigen Leiter der Hofkapelle Johann Christoph Friedrich Bach (1732-1795), die Komposition ist heute verschollen.

Autograph manuscript full score by Anton von Mayrl (1810-1869), composer in South Tyrol, descendant of an ancient patrician family in Bozen, which enabled him to dedicate his life composing clerical music in secluded privacy, without trying to get his works printed. The commission of Several solemn masses for the cathedral of Trentino were commissioned from him, showing his high reputation. The oratorio "Der Fremdling auf Golgatha" is said to be his musical highlight (Kornmüller). - The libretto was written by Johann Gottfried Herder 1772 during his time as court chaplain in Bückeburg and there set to music by Johann Christoph Friedrich Bach (1732-1795), a composition which is unfortunately lost today.

Item ID : 15888