1. deutsch

Last update: 2021-05-10

Musikalische Erst- und Frühdrucke, Musikmanuskripte, Musiker-Autographen, Fachliteratur, Ephemera.

I gladly provide English descriptions on request!

NEU: Katalog 43

ORGEL

GESCHICHTE / THEORIE, KIRCHENPRAXIS, RARA

Antegnati, Bachofen, Beauvarlet-Charpentier, Bedos de Celles, Cohen, Diruta, Duval, Fessy, Frotscher, Gerber, Hartig, Kittel, Niedt, Praetorius, Torchi, Türk, Zierer.

KOMPONISTEN

Bach, Bermudo, Cabanilles, Couperin, Fischer, Froberger, Grigny, Guilmant, Händel, Lux, Marchand, Merulo, Nivers, Rossi, Scheidt, Strozzi, Sweelinck, Tomas de Santa Maria.

Sehen Sie den ganzen Katalog  →  hier.

Katalog 42

PROGRAMME UND AUTOGRAPHEN

20 historische Einzelstücke, Sammlungen, Widmungsautographen von 1888-1986

aus Barmen-Gevelsberg-Mühlheim, Berlin, Frankfurt, Jerusalem-Haifa-Tel Aviv, Mannheim, München, New York, Wien.

Sehen Sie den ganzen Katalog  →  hier.

Katalog 40

MUSIK ZU OSTERN - AUTOGRAPHEN, DRUCKE, EPHEMERA

Einige Highlights:

  • Neukomm - Tiedge - Der Ostermorgen. Kantate für die verstorbene Freundin von Talleyrand - ausführlicher Brief über die Komposition an die Widmungsträgerin Elisa von der Recke.
  • Passionen und Oratorien von Bach, Graun, Händel, Loewe, Schneider, Schütz, Telemann
  • Autographen von Bargiel, Labor, Louÿs
  • Parsifal - die Oster-Oper von Richard Wagner mit Erstdrucken und Memorabilien.

Sehen Sie den ganzen Katalog  →  hier.

Katalog 39

FUNDSTÜCKE - AUTOGRAPHEN, DRUCKE, EPHEMERA

Einige Highlights:

  • Wanderlieder des Beethoven-Sekretärs Anton Schindler mit eigenhändiger Widmung (Bonn 1838)
  • Seltene Schubertbearbeitung (Wien 1837)
  • Unveröffentlichtes Musikmanuskript von Adolph Bergt (1822-1862)
  • Josef Strauss Herztöne-Walzer 1865 - Partitur-Manuskript
  • Seltene Klopstockvertonung von Georg Christoph Grosheim (ca. 1800)
  • Bargiel-Autograph als Antwort auf Stockhausen-Bitte (1869)
  • Doppelautograph von Bossi und Momigliano zum hundertjährigen Firmenjubiläum von Ricordi (1908)
  • Pianisten-Autogramme von Ashkenazy, Brendel, Pollini, Richter, Weissenberg u.a.

Sehen Sie den ganzen Katalog  →  hier.

Katalog 38

FRAUEN IN DER MUSIK - 24 AUTOGRAPHEN, DRUCKE, EPHEMERA

Komponistinnen, Interpretinnen, Mitarbeiterinnen:

Backer-Grondahl Agathe (1847-1907), Beach Amy (1867-1944), Carreño Teresa (1853-1917), Cegka Marianne, geb. von Auernhammer (1786-1849); Chaminade Cécile (1857-1944), Gail Sophie (1775-1819), Lachartre Nicole (1934-1991), Münchow Anny (1888-1968), Nathusius Marie (1817-1857), Neuwirth Olga (geb. 1968), Pons Lily (1898-1976), Rennes Catharina van (1858-1940), Ringelsberg Mathilde (1814/15-1877), Stettner Melanie von (aktiv um 1900), Studer-Weingartner Carmen (1907-1987), Ward Geneviève (1837-1922).

Mit Manuskripten, Bearbeitungen, Widmungen und Empfehlungen der männlichen Kollegen:
Bochsa Nicolas-Charles (1789-1856), Grünfeld Alfred (1852-1924), Hummel Johann Nepomuk (1778-1837), Lehar Franz (1870-1948), Leschetizky Theodor (1830-1915), Schütt Eduard (1856-1933), Weingartner Felix (1863-1942).

Sehen Sie den ganzen Katalog  →  hier.

Katalog 37

25 MUSIKER-AUTOGRAPHEN

Briefe und musikalische Albumblätter von:

George Antheil, Ignaz Brüll, Cécile Chaminade, Felix Dreyschock, Robert Fuchs, Ossip Gabrilowitsch, Alfred Grünfeld, Henri Herz, Karl Klindworth, Édouard Lalo, Theodor Leschetizky, Victor Massé, Heinrich Proch, Giacomo Puccini, Moriz Rosenthal, Wassily Sapellnikoff, Emil von Sauer, Philipp Scharwenka, Arnold Schönberg, Giovanni Sgambati, Alexander Siloti, Richard Strauss, Cosima Wagner, Siegfried Wagner, Hugo Wolf.

Sehen Sie den ganzen Katalog   →  hier.

Katalog 36

SELTENE KLAVIERAUSZÜGE 1910-1946

AUS DER MUSIKTHEATERSAMMLUNG GERHARD FABIAN

Blumer, Gnecchi, Gutheim, Kaskel, Leoncavallo, Mohaupt, Mürl,
Profes, Redl, Salmhofer, Stalla, Wallner

Sehen Sie den ganzen Katalog   →  hier.

Katalog 35

MUSIKAUTOGRAPHEN IN FAKSIMILE-AUSGABEN

Bach, Beethoven, Brahms, Geminiani, Liszt, Mahler  →  Seite 1
Mozart, Quantz, Rossini, Schubert, Schumann, Smetana, Stockhausen, Wagner, Webern  →  Seite 2

Sehen Sie den ganzen Katalog   →  hier.

Katalog 34:

MUSIK DER BEETHOVENZEIT 1770-1827 / II. TEIL

SCHÜLER, FREUNDE, KOLLEGEN, INTERPRETEN.

→  Komponisten-Register         →  Inhaltsverzeichnis

Das Wien der 35 Jahre langen Beethovenzeit ist durch einen fundamentalen Wandel geprägt - von einer dominierenden "aufgeklärten" Adelsgesellschaft über das lange Zwischenspiel der napoleonischen Kriege mit der französischen Besetzung Wiens bis hin zum sich etablierenden Bürgertum im biedermeierlichen Polizeistaat Metternichs.

Beethoven selbst verkörpert diesen Wandel idealtypisch: Seit einigen Jahren Mitglied der kurfürstlichen Hofkapelle in Bonn wird Beethoven 1792 als Stipendiat von seinem Fürsten nach Wien geschickt, um nach dem Studium zur höheren Ehre seines Dienstherren wieder an den Bonner Hof zurückzukehren. 1794 aber verliert Kurfürst Maximilian Franz durch die Revolutionskriege seinen Bonner Hof und geht ins Exil. Beethoven ist frei, kann sich in Wien durch die Förderung höchster Adelskreise etablieren, um schließlich 1824 bei der berühmten Akademie mit der Uraufführung seiner 9. Symphonie vom bürgerlichen Publikum gefeiert zu werden. Sein Begräbnis 1827 ist ein bürgerlicher Triumphzug, die Abwesenheit des Kaiserhauses demonstrativ.

Die Musikszene der Zeit zeigt sich in der Vielfalt der hier anzutreffender Musiker. Wenige sind geborene Wiener (wie Schubert), die meisten sind zugereist (wie Haydn, Mozart, Beethoven). Viele finden hier ihren Lebensmittelpunkt und bleiben, viele kommen aber auch nur für einige Zeit, für das Studium, ein zeitweises Engagement oder im Rahmen einer größeren Reise.

Sehen Sie hier einzelne Aspekte dieser Musikszene:

Personenregister: