1. deutsch

Lwow (Lvoff), Alexei Fjodorowitsch (1798-1870)

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift betreffend einen Ball bei Graf Branitzki und eine private Musikveranstaltung bei Lvoff.

o.O., o.D.

EUR 800,00

1 Seite auf Doppelblatt verso Adresse.

An Monsieur Blahs: "Monsieur, Le Bal du C. Branitzki a lieu jeudi prochain, ainsi votre soirée pourrait avoir lieu les premiers jours de la semaine prochaine, et je crois, que vous feriez bien de vous présenter chez le Comte Samedi. Je profite de cette occasion pour vous faire savoir que Mardi prochain j'aurais de la musique d'orchestre depuis une heure après midi jusqu'a 4, et de vous inviter a y assister si toute fois vous n'avez rien de mieux a faire. Votre très avoué A. Lvoff." (="Monsier, der Ball des Grafen Branitzki findet am nächsten Donnerstag statt, daher könnte Ihre Soirée an den ersten Tagen der nächsten Woche stattfinden, und ich glaube, dass Sie sich gut bei Graf Samedi vorstellen könnten. Ich nütze die Gelegenheit um Sie wissen zu lassen, dass nächsten Dienstag bei mir Orchestermusik ist von 13-16 Uhr, und lade Sie ein, mir dabei zu assistieren, wenn Sie nichts besseres zu tun haben." - Alexei Fjodorowitsch Lwow (1798-1870), Westeuropa als Alexis Lvoff aufgetreten, russischer Komponist und Violinvirtuose, Verfasser einer Violinschule, Komponist der Zarenhymne (1833).

Bestellnummer : 15093