1. deutsch

Dessau, Paul (1894-1979)

Eigenhändige Postkarte signiert und datiert, Zeuthen, 17.05.1957 an Fritz Hennenberg in Leipzig, mit eigenhändiger Adresse.

Dessau, 1957

EUR 180,00

Postkarte 10,5x15 cm, 12 Zeilen, gelocht.

"Lieber Herr Hennenberg, endlich komme ich dazu, Ihnen zu sagen, dass ich mich zum Erscheinen Ihres Artikels im "Forum" und auch über den bei Erpenbeck sehr gefreut habe. Leider haben wir die Scene zwischen den 2 Arbeitern vergessen. Wie geht es Ihnen? Was arbeiten Sie? Wwenn Sie in der Nähe sind, so lassen Sie bitte von sich hören. Ich bin in der nächsten Woche für 4 Tage in Prag. Beste Wünsche! Ihr Paul Dessau, 17.5.57". - Paul Dessau, Paul, Komponist und Dirigent, wichtiger Filmkomponist und enger Mitarbeiter Bertolt Brechts (1894-1979). - Der Komponist Paul Dessau, als Jude, Kommunist und Avantgardemusiker in der nationalsozialistischen Diktatur dreifach verfolgt, emigrierte 1933 zuerst nach Paris und dann in die USA. 1948 kehrte Dessau nach Deutschland zurück und ließ sich in Ost-Berlin nieder, in der Hoffnung, am Aufbau eines sozialistischen, demokratischen Deutschlands mitzuwirken. Seine Verwendung der Zwölftontechnik, sein Eintreten für Arnold Schönberg sowie seine Kontakte zu Witold Lutoslawski, Alfred Schnittke, Boris Blacher, Hans Werner Henze und Luigi Nono ließen Dessau zum Hoffnungsträger der jungen Avantgarde in der DDR werden, führten andererseits zu Konflikten mit den staatlichen kulturpolitischen Instanzen, trotz seiner zahlreichen staatlichen Auszeichnungen.

Bestellnummer : 17259