1. english

Wagner, Siegfried (1869-1930)

Eigenhändiger Brief vom 25.08.1905 an die Sängerin Katharina Fleischer-Edel mit der Bitte um Mitwirkung bei der Aufführung seiner Oper "Bruder Lustig" in Hamburg.

Bayreuth, 25.08.1905

EUR 400,00

17x13 cm, 3 Seiten auf Doppelblatt, gefaltet. leicht flickig, im Bug mit Einrissen.

"Liebe und verehrte gnädige Frau. Intendant von Hülsen schreibt mir, ob ich es veranlassen könnte, dass gelegentlich des Bühnenangehörigen-Congresses in Hamburg im Nov. mein Bruder Lustig aufgeführt werde (nicht die Uraufführung). Es wäre schon sehr schön, wenn Sie bei dieser Gelegenheit die Walburg singen könnten. Glauben Sie, dass es mit Ihren Reisedispositionen sich einrichten liesse? - Ich komme eben von herrlichen Hochtouren zurück. War 3800 hoch! - Ist mir aber auch grossartig bekommen. Wenn ich nur nicht wieder dicker werde: Man kann es ja mit Finchen [die Ehefrau Winifred Wagner] sonst gar nicht aufnehmen. Herzlichem Gruss Ihrem Herrn Gemahl, Ih alleweil ergebener Hof- und Leibcomponist Siegfried Wagner [die Unterschrift verwischt, darunter:] (pfui!)." - Die Uraufführung von Siegfried Wagners Oper "Bruder Lustig" war am 13. Oktober 1905 in Hamburg, mit Fleischer-Edel in der weiblichen Hauptrolle "Walburg". - Intendant von Hülsen: der Berliner Generalintendant der Kgl. Schauspiele, Georg von Hülsen-Haeseler. - Katharina Fleischer-Edel (1873-1928), Sopran, ab 1897 am Stadttheater Hamburg, wo sie 20 Jahre lang als gefeierte Sopranistin, inbesondere als Wagner-Interpretin, wirkte. 1906 sang sie in Bayreuth unter dem Dirigat von Siegfried Wagner die Sieglinde.

Item ID : 16988