1. english
Aus der Musikbibliothek einer Bremer Kaufmanns- und Senatorenfamilie

Musikhandschrift - Sammelband "Meinertzhagen 1828" mit 52 handgeschriebenen Liedern mit Klavierbegleitung.

[Bremen], 1828

EUR 380,00

Querformat 23x34 cm, 109 (1) Seiten, geübte Handschrift auf 9-zeiligem Notenpapier, abschließend mit Inhaltsverzeichnis. Original-Halbledereinband mit rotem Deckelbezug und grünem, goldgeprägtem Titelschild "Luise Meinertzhagen 1828", Einband etwas berieben, sonst sehr guter Zustand.

Der für das großbürgerliche Musikleben des frühen 19. Jahrhunderts typische Sammelband enthält 52 Lieder in Manuskript. Der Band stammt aus der Bremer Senatoren- und Bankiersfamilie Meinertzhagen, bei der Schreiberin Luise Meinertzhagen dürfte es sich um die 1809 geborene Tochter des Bremer Kaufmanns Daniel Meinertzhagen IV (1772-1848) Anna Luise handeln. Der Band beginnt programmatisch mit den Gellertliedern des 1 Jahr zuvor verstorbenen Beethoven und endet mit einem Lied des Bremer Komponisten Wilhelm Friedrich Riem (1779--1857), seit 1814 Organist in Bremen und zentrale Persönlichkeit des Bremer Musiklebens. Unter den vertonten Dichtern nimmt Goethe mit 10 Gedichten die Spitzenstellung ein, weitere Liedtexte stammen von Bürger, Claudius, Holtei, Körner, Kosegarten, Matthison, Schiller, Tieck, und Uhland. Die Komponisten sind Beethoven (4), Blum, Eberwein, Gerhardt, Götzloff, Graun, Großheim, Himmel, Kanne, Kreutzer (4), Lindpaintner, Mozart (2), Nägeli (4), Neukomm, Pohlenz, Poissel, Reichardt Johann Friedrich (4), Reichardt Louise, Reissiger, Riem, Romberg Andreas, Weber, Weigl, Zelter. Beiliegt auf einem Blatt der Introitus der Deutschen Messe "Hier liegt vor deiner Majestät" in vierstimmigem Satz von Michael Haydn. Dass sich in dem Band kein Lied von Schubert (in dessen Todesjahr) findet, bestätigt dessen zu diesem Zeitpunkt noch weitgehend auf den österreichischen Raum beschränkte Verbreitung.

Item ID : 16056