1. deutsch

Schubert, Franz (1797-1828)

[D 478, op. 12.] Gesänge des Harfners aus Wilhelm Meister, von Goethe, für eine Singstimme mit Begleitung des Pianoforte, in Musik gesetzt, und Seiner bischöflichen Gnaden, dem Herrn Joh: Nep: Ritter von Dankesreither, ... In tiefer Ehrfurcht gewidmet von Franz Schubert. 12tes Werk. - Erstdruck mit handschriftlichem Kontrollvermerk "No 149 Schbt" auf der letzten Umschlagseite.

Wien, Cappi und Diabelli (PN 1161), [1822]

EUR 3.200,00

Querformat 27x35 cm, 11 Seiten: Titel, nicht nummerierte Seite 2 leer, Notentext S. 3-11, letzte Seite (hinteres Umschlagblatt) leer, mit der Kontrollnummer und -paraphe "149 Schbt". - Titelblatt gestempelt ("Rigel"). Unbeschnittenes Exemplar in Originalzustand ungebunden, altersmäßig gebräunt, minimal fleckig, ausgezeichneter Zustand.

Erste Ausgabe, erster Abzug. Mit dem Preis "45 X. C. M. - 1 f 30 X. W. W." auf dem Titelblatt. Enthält die Lieder "Wer sich der Einsamkeit ergiebt", "Wer nie sein Brod mit Thränen aß" und "An die Thüren will ich schleichen". - Über die fragliche Authentizität der handschriftlichen Kontrollvermerke siehe die Diskussion zusammengefasst bei Raab SDV. Die Kontrollvermerke auf dem op. 12 mit der Nummerierung und dem Namenskürzel von Schubert vermutlich von Freunden Schuberts geschrieben.

Bestellnummer : 14570