1. deutsch
Beautiful autograph poem "Parsifal" by the author of "The songs of Bilitis"

Louÿs, Pierre (1870-1925)

Eigenhändiges Gedicht-Manuskript über Parsifal, signiert [Initialen] und datiert "Bayreuth 3 Aout [1891] P. L.", "A Teodor de Wyzewa".

Bayreuth, [1891]

EUR 500,00

23x18 cm, Manuskript, 17 Zeilen: Widmung, 5 Strophen mit sukzessive geringer werdenden Verszeilen (5, 4, 3, 2, 1 Zeilen), Datierung, Signatur. Der Familienname des Widmungsträgers nach der Initiale "W." durchgestrichen, aber auf der Rückseite noch deutlich sichtbar. Kleiner Einriss mittig verso unauffällig geklebt.

Pierre Louÿs (1870-1925), französischer Dichter, gilt neben de Sade, Verlaine und Mirabeau als Meister der erotischen Literatur Frankreichs. Sein bekanntestes Werk "Die Lieder der Bilitis" erschien als angebliche Übersetzung Louys' von Gedichten einer vorgeblich unbekannten griechischen Lyrikerin aus dem Umkreis der Sappho. Zahlreiche Vertonungen seiner Gedichte, u.a. durch Debussy, Wilhelm Kienzl, Ake Udden, Georges Dandelot, Charles Koechlin, Patrick Kardey, Joseph Marx und Arthur Honegger. - Louÿs war begeisterter Anhänger von Richard Wagner und besuchte Bayreuth 1891 und 1892. Seine große Vorliebe galt "Parsifal". Das vorliegende Gedicht erschien am 1.10.1891 in der Zeitschrift "La Conque", wie hier mit der Widmung an den Schriftsteller und Gründer der "Revue wagnérienne", Théodore de Wyzewa. Ein Jahr später nahm Louÿs das Gedicht in seine Sammlung Astarté auf, dort aber seinem Freund Ferdinand Hérold gewidmet, mit dem er die Pilgerreise nach Bayreuth unternommen hatte.

Bestellnummer : 16661