1. deutsch

Mozart, Wolfgang Amadeus (1756-1791)

[KV 317] Messe in C ("Krönungsmesse") - Partitur, Manuskript aus dem frühen 19. Jh. mit zusätzlicher Flöte- und Viola-Stimme.

[ca. 1820]

EUR 3.500,00

Querformat 25x32 cm, 50 Bl. Manuskript auf 16-zeiligem Notenpapier. Das erste Blatt auf späterem Papier in späterer Handschrift (vermutlich späteres 19. Jh.), ansonsten alles von einer Hand. Die jeweils zwei Zeilen für Oboe 1, 2 und Clarino 1, 2 mit späteren Klammern in Blaustift. Einige Korrekturen im Manuskript, teilweise in roter Tinte, aufführungspraktische Eintragungen in Blaustift. Pappeinband restauriert, sehr gut erhalten.

Partiturabschrift aus dem frühen 19. Jahrhundert - zur Datierung des verwendeten Papiers (Wasserzeichen "Lilie", "AK S") siehe RISM 464000822 (Beethoven-Skizzen), und Schubert-online Nr. 34a. - Mit 2 zusätzlichen Stimmen: Flöte, Viola. - Fagott und Cello-/Bass auf eigenen Zeilen. Ohne Hornstimmen und ohne Einträge zu Posaunen (abweichend vom Erstdruck 1803). Stimmanordnung: Flauto, Oboe 1, Oboe 2, Fagotto, Clarino 1, Clarino 2, Timpani, Violino 1, Violino 2, Viola, Soprano, Alto, Tenore, Basso, Cello & Basso, Organo. Die Bezifferung der Orgelstimme oberhalb der Noten. - Auf dem vorderen Vorsatzblatt ein Aufführungsvermerk von 1904 Kloster Bruck (bei Znaim). - Mozart komponierte die Krönungsmesse KV 317 1779 in Salzburg und ließ sich die Noten später vom Vater nach Wien schicken. Wenige Monate nach Mozarts Tod wurden Abschriften der Messe vom Wiener Musikverleger Traeg angeboten, die Messe selbst vermutlich 1792 zu den Krönungsfeierlichkeiten von Franz II. in Prag aufgeführt.

Bestellnummer : 16526