1. deutsch

Händel, Georg Friedrich (1685-1759), Cramer, Johann Baptist (1771-1858), Tomaschek, Wenzel Johann Baptist (1774-1850)

[HWV 426 - 433] Clavier Suiten von G. F. Händel. - In Sammelband um 1825, vorgebunden: 1. Cramer, Vingt-cinq etudes caractéristiques pour le piano-forte, Oeuvre 70 Livre I, II. (Probst 153 a, b, Leipzig [ca. 1825]). / 2. Cramer, Etude pour le pianoforte en quarante-deux exercises dans les differents tons. [Nur Livre I Etudes 1-21] (Christiani 47, Berlin [ca. 1820]). / 3. Tomasek, Tre allegri capriciosi per il pianoforte, opera LII. (Hofmeister 548, Leipzig [ca. 1820]).

Zürich, Nägeli, [1802]

EUR 1.600,00

Sammelband, Querformat 25x33 cm, Noten gestochen, 4 Werke: 53, 37, 27, 69 Seiten. Halbledereinband der Zeit mit Marmorpapierbezug und handgeschriebenem Titeletikett auf dem Vorderdeckel. Seiten teilweise leicht gebräunt und stockfleckig. Der Händel-Druck mit Titel, aber ohne den Reihentitel "Musikalische Kunstwerke im Strengen Style von J S Bach u andern Meistern", der Druck etwas unfrisch, die Aria der 4. Claviersuite (S. 39-41) fingerfleckig mit handschriftlichem Fingersatz in Bleistift und einem geklebten Riss, sonst sauber, insgesamt gut erhalten.

Sammelband, gebunden um 1825, mit 4 teilweise seltenen virtuosen Klavierwerken, gedruckt zwischen 1802-1825. - Zu Händel Clavier-Suiten: Die "Suites de Pieces pour le Clavecin" gelten als "Händels reifste und von ihm auch persönlich für den Druck ausgewählte Cembalomusik" (HHB 3 S.213), die er selbst 1720 veröffentlichte. Hier in der Neuauflage durch Nägeli, dem 2. Band der Reihe "Musikalische Kunstwerke im Strengen Style von J S Bach u andern Meistern." Datierung des Nägeli-Druckes nach AmZ: Ankündigung der Reihe 1801, 1803 dann in der AmZ eine Empfehlung dieses Bandes, dem 2. der Reihe (nach Bach, Wohltemperiertes Klavier). - Auch in Beethovens Bibliothek befand sich ein Exemplar dieser Ausgabe.

Bestellnummer : 16350