1. deutsch
Inkunabel der Musiklithographie

Mozart, Wolfgang Amadeus (1756-1791), Umlauf, Michael (1781-1842), Gluck, Christoph Willibald (1714-1787), Bierey, Gottlob Benedict (1772-1840)

Das Vorzüglichste aus den neuesten Opern für das Piano-Forte. No. 15.

Wien, Im Verlage der k.k.priv. chemischen Druckerey (PN 992), [1808]

EUR 280,00

Querformat 25x35 cm, 7 Seiten Lithographie, ausgebunden, angestaubt, Reihentitel mit handschriftlicher Heft- und Verlagsnummer.

* Weinmann S. 67. - Für die Wiener Musiktheatergeschichte wichtiges Rarissimum. - Enthält: 1. Recitativ und Aria aus "Don Juan" von Mozart. / 2. Türkischer Tanz aus dem Singspiel "Delia und Verdinan" [sic!] von Herrn Michael Umlauf. / 3. Tanz der Scythen aus der Oper: "Iphigenia in Tauris" von Gluck. / 4. Marsch aus der Oper "Wladimir" von Herrn Kap. Birey [sic!]. - Ifflands "Almanach fürs Theater" listet für das Wiener k.k. National-Hofthater die erfolgreiche Produktion von Glucks "Iphigenie in Tauris" am k.k. National-Hofthater in Wien am 1.1.1807 mit 27 Wiederholungen. Die Oper "Delia und Verdikan" von Henri Montan Berton (1767-1844) war in Paris 1805 uraufgeführt worden und wurde in Wien 1807 gespielt. Möglicherweise ist der "Türkische Tanz" eine Einlagekomposition von Umlauf für die Wiener Produktion. Umlauf, der als einer der besten Dirigenten seiner Zeit galt, ging in die Musikgeschichte ein als Dirigent der Uraufführung von Beethovens 9. Sinfonie am 7. Mai 1824 (gemeinsam mit dem tauben Komponisten). - Gottlob Benedict Bierey (1772-1840) schrieb seine erfolgreiche Oper "Wladimir Fürst von Nowogrod" für das Theater an der Wien 1806, was ihm seine Berufung nach Breslau brachte. In der späteren Wiener Künstlergesellschaft Ludlamshöhle (1819-1826) wurde Bierey als auswärtiges Mitglied unter dem Namen "Rossini von Nowgorod" geführt.

Bestellnummer : 17423