1. deutsch

Beethoven, Ludwig van (1770-1827)

[Op. 51/2] Rondo pour le Clavecin ou Piano Forte, Composé et dedié à Mademoiselle la Comtesse Henriette de Lichnowski.

Wien, Artaria (PN 884), [ca. 1820]

EUR 240,00

Querformat 27x35 cm, Titel, Leerseite, Notendruck S. 1-11 gestochen. Rücken unauffällig geklebt, Titel mit Namenszug, Seiten etwas fleckig.

Späterer Abzug von den Platten der Originalausgabe von 1802, mit verändertem gestochene Preis "50 x C.M.". Die Erstausgabe erschien noch ohne VN/PN. Die späteren unprofessionell angebrachten Plattennummern und die Plattenrisse finden sich bereits auf den frühen Abzügen nach dem Erstdruck ab 1802, vgl. Beethoven-Haus Bonn, C 51 / 13. - "Beethoven hatte das Manuskript zuerst Julie Gräfin Guicciardi verehrt, es aber wieder zurückverlangt, als er der Gräfin Lichnowsky eine Komposition widmen wollte. Gräfin Guicciardi entschädigte er durch die Zueignung der "Sonata quasi una fantasia" in cis-moll op. 27/2, der später so bezeichneten "Mondschein-Sonate" (Werkverzeichnis S. 279f).

Bestellnummer : 16751